Poetry Slam in der Brunnenpassage – 18.11.2018

Am 18. November besuchten wir gemeinsam mit einigen Gästen aus der 5AK einen Poetry Slam in der Brunnenpassage im 16. Bezirk. Der Abend wurde unter das Thema ,,Mein erster Slam“ gestellt, das heißt, dass die meisten Poet/innen zum ersten, zweiten oder dritten Mal auf der Bühne standen. Dies war aber keineswegs an der Qualität ihrer Texte zu bemerken. Die vorgetragenen Texte deckten thematisch ein sehr weites Themenfeld ab und reichten sprachlich von sehr lustigen Beiträgen bis hin zu äußerst anspruchsvollen Texten. Es waren viele Zuschauer vor Ort und die Stimmung in der Brunnenpassage war sehr gut. Die Moderatoren, Yasmo und Henrik Szanto des Künstlerkollektivs FOMP, suchten fünf Personen aus dem Publikum aus und machten diese zur Jury. Die 16 Poet/innen ernteten sehr viel Applaus und wurden mit „Mit Lärm, Liebe & Applaus“ (so die Moderation) auf der Bühne unterstützt. Am Ende gab es jedoch nur zwei Finalistinnen und anschließenden eine Gewinnerin.